1207
Menschen haben
bereits gespendet
22.406 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

Mit dem Mobile Hospital bringen wir medizinische Versorgung nach Syrien und in den Nordirak. Das mobile Krankenhaus ist extrem geländegängig und kann innerhalb kürzester Zeit seinen Standort wechseln. Damit kann eine medizinische Notversorgung in instabilen Regionen wieder aufgenommen und dabei flexibel auf sich verändernde Bedingungen eingegangen werden.

Hintergrund

Während die Türkei die Grenzen für Menschen auf der Flucht aus Syrien verschließt und Europa auf Abschottung setzt, wird die Situation in Syrien immer noch schlimmer. 2016 wurden bereits 11 Krankenhäuser durch Kampfhandlungen zerstört, die Gesundheitsinfrastruktur ist nach 5 Jahren Bürgerkrieg kaum noch vorhanden.
CADUS arbeitet seit 2014 in Syrien, besonders in den nordsyrischen Gebieten, welche zusammenfassend Rojava genannt werden. Dort haben wir Sanitäter*innen und Physiotherapeut*innen ausgebildet, Ersatzteile für medizinische Geräte geliefert, Hygieneschulungen in Refugee-Camps durchgeführt, Impfkampagnen mit unseren lokalen Partner*innen unterstützt.

Für diese Region, die geprägt ist vom Abwehrkampf gegen den selbsternannten Islamischen Staat, haben wir ein mobiles Krankenhaus gebaut. Ein Krankenhaus mit einem OP und 10 stationären Behandlungsplätzen, das dort arbeiten kann, wo andere nicht (mehr) arbeiten.

Das Mobile Hospital bringt Hilfe dahin, wo sie am dringendsten benötigt wird

Das Krankenhaus basiert insgesamt auf 2 Allrad-LKWs, in denen das notwendige Equipment in Flight Cases transportiert wird, und fünf schnell aufbaubaren Zelten als Versorgungs- und Behandlungsräume. Aus den LKWs und Zelten kann vor Ort innerhalb weniger Stunden ein komplettes Krankenhaus inklusive OP, Labor und Diagnostik aufgebaut werden. Zudem hat das mobile Krankenhaus 10 Betten für einen stationären Aufenthalt. Das Krankenhaus auf Rädern ist darauf ausgelegt, mehrere Wochen autark arbeiten zu können. Damit das gelingt, werden Konzepte zusammen mit Firmen und Universitäten zu u.a. unterstützender Solarstromversorgung, Grauwasseraufbereitung und Telemedizin erarbeitet und umgesetzt. 

Zudem wird das mobile Krankenhaus der zentrale Punkt für unsere Ausbildungsbemühungen sein, die wir vor Ort weiterführen. Ärzt*innen, Pfleger*innen und Sanitäter*innen arbeiten gemeinsam mit Personal von CADUS in dem Krankenhaus zusammen und können ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen. 

Mit dem Mobile Hospital können wir Menschen in schwer zugänglichen, ländlichen Gegenden als auch in den vielen Camps für Geflüchtete medizinisch versorgen und flexibel auf sich ändernde Bedingungen wie z.B. Sicherheit, Naturkatastrophen oder die Notwendigkeit einer schnellen Impfkampagne reagieren. 

Mit dem mobilen Krankenhaus leisten wir einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensumstände der syrisch/irakischen Zivilbevölkerung und mildern so Fluchtursachen. 

Den aktuellen Einsatzort und mehr Infos findest du unter http://cadus.org/de/projekt/mobiles-krankenhaus.
Projektort: Mossul, Irak
Fill 100x100 sebastian jueneman

Ansprechpartner:

S. Jünemann

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden