Projekt ist beendet.

30
Menschen haben
bereits gespendet
3.529 €
wurden gesammelt
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

Der Winter ist da. Für den, den nur eine Plastikplane vom Winter trennt, eine grausame Zeit.

Der Winter in der Bekaa-Ebene im Osten des Libanons ähnelt dem in den Alpen: viel Schnee und Nässe, lange Frostperioden, windig. Die Ebenel liegt ca. 1.000 m hoch und ist von bis 3.000 m hohen Bergen umgeben.

In Baalbek, der größten Stadt der Bekaa,  beherbergt das Lager Wavel seit 1948 palästinensische Flüchtlinge, z.Z. ca. 5.000. Darunter sind auch ca. 1.250 palästinensische Flüchtlinge, die vorher in Syrien Zuflucht gefunden hatten und jetzt wieder fliehen mussten. Manche leben noch in der alten Kaserne aus dem 2. Weltkrieg, die nie renoviert wurde. Andere bewohnen kleine, von der UNRWA (UN-Agentur für palästinensische Flüchtlinge) gebaute Häuser, die nur bedingt wintertauglich sind: dünne Wände, undichte Dächer, Schimmel. Beheizt wird mit kleinen Ölöfen..
In der unmittelbaren Umgebung der Stadt Baalbek haben ca. 3.000 syrische Flüchtlinge aus Syrien informelle Siedlungen gebaut, Verschläge aus Holzstücken, zusammengenähten Reissäcken und Plastikplanen. Oft nicht mal einen Boden und zum Heizen auch nur kleine Ölöfen. Wer etwas Geld hat, zieht weiter an die Küste und eröffnet einen kleinen Laden oder bezahlt Schlepper für die lange Reise nach Europa. Hier bleiben nur die ärmsten, die im Sommer auf eine (schlecht bezahlte) Arbeit in der Landwirtschaft hoffen.

Der libanesische Staat unterstützt die Flüchtlinge finanziell nicht, sie sollen sich nicht integrieren, sondern wieder gehen. Die Palästinenser dürfen viele Berufe nicht ausüben und sind von dem Bildungs- und Gesundheitssystem ausgeschlossen. Die Syrer dürfen zwar arbeiten, aber die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch und die Löhne niedrig. 
Für die syrischen Flüchtlinge ist der UNHCR zuständig, für die palästinensischen die UNRWA – zwei UN-Institutionen, die chronisch unterfinanziert sind. Monatlich zahlen sie an die Flüchtlinge 27 $ Unterstützung pro Person und 100 bis 170 $ Mietzuschuss pro Familie. Die syrischen Flüchtlinge bekommen auch 100 $ Heizölzuschuss pro Familie im Jahr. Eine Familie braucht aber im Schnitt 300 $.

Da wollen wir helfen… Wir, das ist der Verein Flüchtlingskinder im Libanon e. V. , der sich der Unterstützung der palästinensischen Flüchtlingskindern im Libanon verschrieben hat. Wir sammeln hier Spenden ein und leiten sie an unseren Partner im Libanon, NISCVT (National Institution for Social Care und Vocational Training), eine palästinensische Selbsthilfeorganisation, die Bildungs-, Gesundheits- und Nothilfeprojekte durchführt. Auf einer Reise in den Libanon im Oktober 2016 konnte ich mich wieder von der soliden, engagierten, religiös und politisch neutralen Arbeit von NISCVT überzeugen.
Wir wollen 50 bedürftige Familien mit einem Zuschuss von 100 $ (z.Z. ca. 100 €) für Heizöl in diesem Winter unterstützen.
… und dafür brauchen wir deine Spende!
Ort: Flüchtlingslager Wavell, Baalbek, Libanon
Fill 100x100 default

Ansprechpartner:

L. El Abd

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden